Unser Projekt 2017 – Haus der Geborgenheit

Im Norden Ugandas, in der Stadt Moyo, an der Grenze zum Krisen geschüttelten Süd-Sudan kümmern sich Sr. Maureen und ihr Team um die schwächsten Glieder der Gesellschaft. Eine sehr hohe Müttersterblichkeit, Aids und andere Krankheiten haben viele Babys zu Waisen werden lassen. Die extreme Armut mancher Eltern erschwert die Situation zusätzlich.
Das Moyo Babies Home (MBH) ist die einzige Einrichtung dieser Art in ganz Norduganda.
Derzeit finden 60 Kinder von 0 bis 5 Jahren hier Schutz und medizinische Versorgung, Heimat und Menschen, die sich um ihre frühkindliche Entwicklung kümmern.
Die Region Moyo ist ein Gebiet, das seit dem Ende der Rebellenkämpfe vor 8 Jahren an seiner Entwicklung und dem Aufbau von Gesellschaft und Wirtschaft arbeitet. Doch das ist nicht einfach. Die Region ist wirtschaftlich nicht sehr leistungsfähig und muss zudem mit enorm vielen Flüchtlingen aus dem Sudan zurechtkommen. Derzeit werden 200.000 Flüchtlinge in großen Lagern von mehr als 20.000 Menschen versorgt.
Das MBH verfügt bereits über Schlafräume und auch eine funktionstüchtige Infrastruktur mit Küche uns Speiseraum. Es gibt auch Spielgeräte und ein wenig Material und die geistige Entwicklung der Kleinen zu fördern.
Was fehlt ist ein Gebäude mit den nötigen Einrichtungen, in dem die Kinder, unabhängig von den teilweise extremen Witterungsbedingungen, spielen, lernen und sich entfalten können.
Genau hier wollen wir helfen: ein neues Haus der Geborgenheit soll den Kleinen in einem würdevollen Umfeld die Möglichkeit geben, sich in altersgerechter Umgebung und mit entsprechenden Materialien auf die Zukunft vorzubereiten.
Dazu brauchen wir Ihre Spende! Bitte helfen Sie uns das Projekt umzusetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.